Willkommen im Arboretum Norr

Das Wort Arboretum leitet sich vom lateinischen Wort für Baum, arbor ab. Es beschreibt  einen botanischer Garten bestehend aus einer Zusammenstellung von im Wald beheimateten Pflanzen wie Bäumen, Sträuchern und Reben.

Mitte der 70er Jahre entstand die Idee, das nördlichste Arboretum der Welt zu errichten. Zehn Jahre später wurde die Organisation „Stiftelsen Arboretum Norr“ durch eine Zusammenarbeit zwischen der Universität Umeå, der schwedischen Universität für Agrarwissenschaften (SLU) und der Gemeinde Umeå gegründet. Die Organisation verwaltet jetzt drei Arboreta in Nordschweden.

Unser Hauptarboretum ist 10 km außerhalb der Stadt Umeå im beschaulichen Dorf Baggböle zu finden. Das 16 ha große Areal ist direkt am Südhang des Flusses Ume gelegen wo es über 2500 gepflanzte Bäume, Büsche und Reben zu bewundern gibt. Insgesamt kann man hier über 400 verschiedene Taxa (Arten, Unterarten, Sorten usw.) aus aller Welt bestaunen.

Das Campus- Arboretum, das zusammen mit dem Studentenwerk „Skogshögskolans“ verwaltet wird, befindet sich ebenfalls in Umeå, genauer gesagt auf dem Gelände der schwedischen Universität für Agrarwissenschaften (SLU). Zum Ziel des Erforschens verschiedener Arten wurde ein drittes Arboretum in Malmberget gegründet. Mittlerweile musste das Arboretum aufgrund verschlechterter Bodenverhältnissen infolge von Erzabbau von seinem ursprünglichen Platz weichen und ist jetzt in der Nähe von Gällivare zu finden.

Um ihnen bei der Planung ihrer Besuche zu helfen, können sie detaillierte Informationen über die Geschichte sowie die Pflanzen der drei Arboreta in den obenstehenden Links abrufen. Darüber hinaus finden Sie mehr Informationen über unsere Gemeinnützige Organisation sowie Wege uns zu unterstützen unter dem Punkt Kollaboration.


Hören Sie dem Manager Johnny Schimmel beim Gespräch über das Arboretum zu (auf schwedisch)